Marathon des Sables 2018 – Statistik

Morgens nach dem Sturm

Seit einer Woche ist die 2018-er Austragung in seiner 33. Wiederholung Geschichte. Bereits auf dem Rückflug hat es eingesetzt. Dieses Fieber, diese Sehnsucht nach diesem Stück Welt. Wüste, Weite, Freiheit. Eins sein mit der Natur. In diesem Jahr hat uns die Wüste mehr als einmal gezeigt, wie klein und unbedeutend wir Menschenkinder doch sind. Ein zweistündiger Wüstensturm, nachts von 23:00 – 01:00 Uhr in der Nacht auf den Dienstag (nach der 2. Etappe) hat uns demütig, sehr demütig werden lassen. Wenn zwischen deinem Kopf und den Naturgewalten nur ein Stück Stoff liegt, das du mit aller Kraft fest hälst. Zwei Stunden sind eine verdammt lange Zeit. …

Anbei eine kurze Statistik der sportlichen Komponente des einmaligen Wüstenlaufs.

08. April 2018 – Stage 1 – 30 km

09. April 2018 – Stage 2 – 39 km

10. April 2018 – Stage 3 – 31 km

11. April 2018 – Stage 4 – 87 km

13. April 2018 – Stage 5 – 42,3 km

Am Ende bleibt eine kleine nüchterne Bilanz: Platz 333 beim 33. Marathon des Sables und Platz 44 in der Altersgruppe. Prost.

Doch die Wüste ist mehr als Statistik, viel mehr. Irgendwann werde ich berichten … können. Ohne stets in Gedanken dort zu sein. In dieser Sahara.

 

Das eingeschworene Team

Es geht endlich los: Start zur Etappe 1

Detlef – Kersten – Henner – Katja – Peter – Andreas – Matthias – Thomas

Zerstört, glücklich: Start zur 6. und letzten Etappe

Kersten – Peter – Mathhias – Henner – Detlef – Katja – Thomas

Und dann war es vorbei … Schluss, Aus, finished

Kommentare sind geschlossen