(via @instagram) Tag 7 #HTMB2020 Der letzte Tag der großen Umrundung …

Tag 7: HTMB2020

Der letzte Tag der großen Umrundung begann wie jeden Tag kurz vor sieben. Nach ausgiebigem Frühstück begann kurz vor halb neun auf die letzte Herausforderung. Das Wetter sah gut aus, nur leichter Nieseregen begleitete mich in der ersten Stundee. Viel Kletterei und Atemlosigkeit begleiteten mich auf den ersten 4 Kilometern bis zum Tete aux vent über die Aguilette de Argentiere. Zu schwer der Recksack auf den Leitern und Stiegen. Nach 7km und 750 hm später Traumwetter mit freiem Mont Blanc Bick von La Flegere. Mittag, das erste seit 7 Tagen.
Am Brevent sah es gar nicht gut aus, wolkenverhangen präsentierte sich mein letzter großer Gipfel (25xxm) aus der Ferne. Der Aufstieg (hinten rum) verlief recht „zügig“. Leider kein Mont Blanc Blick, dafür Schnee und -mann. Der Abstieg, fast 1700 hm am Stück war dann mal ne Hausnummer. Pünklich (nach Wetter-App) setzte um 16:00 Uhr der Regen mit leichtem Hagel wieder ein und begleitete mich bis zum Ziel an meinem Auto am Prarion Parkplatz in Les Houches.
169 km waren seit vergangenen Dienstag vergangen. Eine tolle Erfahrung und endlich, wenn auch anders, den Mont Blanc in Gänze umrundet.
Keine Blasen, keine Abschürfungen, keine Schmerzen. So muss das!

 

Kommentare sind geschlossen.