6 Monate Pause

Nein, keine Laufpause. Fahrrad Pause. Am 24.10. letzten Jahres hatte ich meinen „Hirsch“ das letzte Mal im Einsatz. Nicht zu glauben. Und da heute aktive Regeneration angesagt war, was 2 h Radfahren heißt, hieß es Luft aufpumpen, Trinkflasche in die Halterung, Brotkasten an den Lenker und ab dafür.

Die Rundstrecke war nichts neues aber landschaftlich ganz reizvoll. Ich hatte auch das Vergnügen, den 2. Teil des Mittwoch Abendausfluges gemeinsam mit „hat noch keinen Internetnamen“ 😉 zurückzulegen. Wir kontrollierten die Gegend um den Kummerower See. Unser Heimat Segelrevier. Also wir segeln ja nicht, aber sagt mal wohl so im Norden. Denn kommt man „in die Berge“, glaube dort alle das die Mecklenburger, obwohl wir hier ja Vorpommern sind, na jedenfalls das die alle segeln.

Wir laufen und das können wir für den Hausgebrauch ganz gut. Das soll dann auch reichen. Ich glaube auch, das man sein Geld sinnvoller vernichten kann. Unsere Wasserkontakte beschränken sich auf Ausflüge mit Kreuzfahrtschiffen.

Morgen gehts dann endlich wieder rein in die Schlappen. Ich bin schon wieder ganz wuschelig, so zwei Tage ohne eine Bewegung.

Ah.. Wichtige Meldung: ein neuer kleiner Vogel hat das Licht der Welt erblickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.