auf zu Galloway

nein, nicht zu Jeff Galloway, dem ehemaligen US- Langstreckler und bekannt durch zahlreiche Publikationen.

Es waren die Galloway Rinder in Krummsee, die mich „anlockten“. Aber der Reihe nach.

Heute war ein typischer April Tag. Alles war dabei – Sonne, Regen, Hagel … Aber zu Beginn meines 20 km Laufes schien die Sonne und der Wind wehte von der richten Seite. Also losgesockt nach Klockow und durch den Vossiwald auf den Asphalt von Wackerow. Heute gabs auch nur an der letzten Schranke einen lockeren Sprung darüber – Kräfte schonen ;-). Auf dem Highway Ivenack – Ritzerow angekommen gönnte ich mir erst mal ein Tröpfchen Zaubertrunk. Lecker. Meine Pulswerte waren heute top – die Geschwindigkeit passte. Zielsetzung war heute eine 5:10 min/km bei max 80% Herzklopferchen.

Die Überwindung der B104 in Ritzeratien stellte wie immer kein Problem dar. Nach deren Querung ging bergab – Zeit für das „Drückspiel“. Wer kriegt mit einmal die grösste Menge GEL in den Mund. Ich hatte wie immer gewonnen und entsorgte meine Reste ordnungsgemäß im Bushäuschen. Kurze Zeit zuvor verspürte ich einen leichten Schmerz an der linken Oberschenkel Außenseite. Hatte ich letzte Woche schon mal. Doch nach 1 km wars wieder weg. War sicher nur ein Lebenstest. So isse, die „Erbse“. Will immer testen, ob man noch was merkt.

Am Ortsschild Krummsee war km 12,5 erreicht und wenig später glotzten mich 2 dicke Schädel mit wunderschönen Hörnern an. Die Galloway Rinder von Krummsee.

Weiter gings auf der Straße nach Jürgenstorf – hier ist immer Action. Mehrere Hunde grüssten. Durch Jürgenstorf gings fix, am Sportplatz mit Flutlicht vorbei. Der letzte hatte sicher das Licht vergessen, denn Sportler, ich meine natürlich Fussballer waren aber nicht zu sehen. Der Radweg nach Jürgenstorf ist auch nichts wirklich spannendes mehr, zumal ich nun meine Beleuchung in Betrieb setzten mußte. Die Turmuhr am Friedhof hatte 18:40 Uhr „geschlagen“.

Durch den Stadtpark am Schloss gings über unsere Shopping Marl nach Hause.

Der Blick auf die Uhr war wieder Magie pur. Zielzeit exakt erreicht. Pulswert mit 78% HFmax top. Das baut auf.

Hier noch das Höhenprofil von heute im Vergleich zur Runde über Ivenack: